Mixed Leadership Kultur – mehr als eine Frage der Gerechtigkeit (Balance)

Wir finden Frauen und Männer toll in Führung! Denn beide Geschlechter bringen unterschiedliche Stärken ein und prägen die Kultur und damit die Leistungsfähigkeit der Organisation. Und dazu gehört es, Frauen nicht zu besseren Männern zu machen oder Männer in ihren stereotypischen Rollen zu stärken. Und der Nutzen ist nicht nur eine Gerechtigkeits- oder Glaubensfrage. Harte Fakten aus der Wissenschaft zeigen die Vorteile einer ausgewogenen Führung auf.

Gemeinsam schauen wir uns an, welche Zusammenhänge es zwischen einer genderdiversen Führungskultur und der Leistung und dem Erfolg von Unternehmen gibt. Wir entdecken die Stärken beider Geschlechter und erfahren, wie wir diese bestmöglich zum Nutzen aller Beteiligten einbringen können. Wir stellen uns unseren eigenen Glaubenssätzen und der Frage, ob eine Mixed Leadership Kultur nicht doch mehr ist als die offensichtliche Frage der Gleichberechtigung.

Wir starten damit uns anzuschauen, was Mixed Leadership mit Leistung zu tun hat? Welche Belege gibt es aus der Wissenschaft? Wo sehen wir schwarz auf weiß, dass die Zusammenarbeit von Frauen und Männern erfolgreicher ist?

Danach entdecken wir, wo es Unterschiede in der Persönlichkeit oder den Kompetenzen beider Geschlechter geben kann. Führen Frauen und Männer tatsächlich unterschiedlich?

Zu guter letzt fragen wir uns, wie es kommt, dass weniger Frauen in Unternehmen führen und wie und warum wir die Kultur zu mehr Gemeinsamkeit und Diversität entwickeln können.

Event

  • 18. Mai 2022, 16:30 - 17:30 Uhr

Person