Zeitenwende – hybrides Teamwork und Führung (Dazwischen)

Wir stecken alle mittendrin - mal mehr, mal weniger, aber entziehen können wir uns am Ende nicht. Die Umwälzungen in der (Zusammen-)Arbeitswelt in letzten (beiden) Jahren haben uns irgendwie alle getroffen und werden uns aller Vorrausicht nach auch nicht mehr loslassen. Ein Zurück in die Arbeitswelt von vorher wird es nicht geben. Wir stecken also alle mittendrin: Wir sind eben "in_between" - mitten in einer Zeitenwende.

Es geht gut über die Lippen und klingt dabei recht banal und einleuchtend: "Bei uns gibt es jetzt hybrides Arbeiten." A- also in_between zwischen Präsenz- und Remote-Arbeit. Alles andere als banal sieht es dann schon bei einigen grundlegenden Fragen aus...

Zusammenarbeit und im Miteinander im Team:

- Sind die remote Kolleg*innen gleichgestellt? Wie kommen sie an die gleichen Informationen wie wir im Büro?

- Wie gestalten wir das (hybride) Onboarding nachhaltig und integrierend?

Führung:

- Wie führe ich ein Team effektiv, wenn z.B. 3 Mitglieder im Büro und 3 in der Welt verteilt sind? Muss ich überhaupt noch führen wie bisher?

- Wo stehe ich als Führungskraft in der neuen Situation? Was muss ich anpassen damit keine*r abgehängt wird?

- Worauf kommt es nun an? Wie spreche ich alle an und lasse keine*n zurück?

Identifikation mit dem Umfeld/dem Unternehmen:

- Wie integrieren wir die remote worker nachhaltig in unsere Unternehmenskultur?
 - Wie gestalten wir eine neue, hybride Kultur?

Kurzum: Was bedeutet hybrides Arbeiten für Organisationen - mittendrin - in der Zeitenwende. Wie formen wir die Zusammenarbeit in hybriden Umgebungen? Wie gestalten wie "New Teaming“-Prozesse?

Event

  • 19. Mai 2022, 15:00 - 16:00 Uhr

Person